Oedheim, Uhlandstrasse
webmaster@sgdoe.de

Wichtiger Auswärtssieg in Heilbronn

Handball im Kochertal

Wichtiger Auswärtssieg in Heilbronn

SV Heilbronn : SG Degmarn Oedheim (29:39) (15:19)
Beim Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag beim Tabellenvierten SV Heilbronn am Leinbach waren die Vorzeichen für unsere junge Mannschaft vom Tabellenplatz her sehr bedenklich. Unsere SG mit 11:21 Punkten und SV HN 19:13 Zähler. Das Endergebnis war 29:39 Tore- Ja wirklich richtig rum!! Die wenigen sehr treuen SG Fans wurden endlich mal wieder positiv mit diesem hohen und wichtigen Sieg überrascht. Nach der schlechten Leistung gegen den Flein 2 vor vier Wochen musste eine erhebliche Leistungssteigerung her. Der SV HN wurde durch guten Zugriff in der SG Abwehr und dann auch soliden Torhüterleistungen gut in Schach gehalten. Die Heilbronner kamen mit unserer gut eingestellten Mannschaft meistens nicht zurecht. Es taten sich immer wieder Lücken in der SV Defensive auf und die beiden SV Torhüter konnten sich selten in Szene setzen. Das sind Dinge, die ansonsten sehr oft bei unserem SG Team zu bemängeln waren. Es ist wirklich „super“, dass unsere Trainer Markus und Timo unserer Mannschaft den Weg „zurück in die Erfolgsspur“ durch intensive, gemeinsame Arbeit aufzeigen konnten. Es stand nur ein Schiedsrichter: Jens Uwe Bergel (Mosbach) zur Verfügung, aber der machte seine Sache wirklich gut!! Es war für unsere SG ein „Vierpunkte-Spiel“. Ali Köse begann im SG Tor und mit praktisch kompletten Kader wollte und musste unser SG Team „Flagge“ zeigen. Der SV HN wurde mit Trommelwirbel nach vorne getrieben. Der gute Schiedsrichter verwarnte zwei SV Spieler in den ersten vier Minuten und unser Team kam durch einen Doppelpack von Pascal Schirmer zur 0:2 Führung. Der SV kam aber in der siebten Minute zum 3:3 Ausgleich. Großartig absetzen konnte sich unsere Mannschaft aber zunächst nicht. Ab durch die Mitte kam Yannik Volz in der 10.Minute zum 4:6, aber durch einen Siebenmeter kam das Heim-Team auf 5:6 heran. In der 11.Minuten traf Max Odenwald mit einem Bodenflutscher zum 5:7.In der 12.Minute konnte unsere SG durch zwei Tore von Daniel Benkner nachlegen. In der 22.Minute nahm unser Trainer-Team die Auszeit und gleich konnte Yannik Volz den ersten Siebenmeter zum 11:15 unterbringen. Unser erfahrener Torwart „Benne“ Stammer kam ins SG Tor. In der 27.Minute konnte der SV auf 15:17 verkürzen, aber Pascal Schirmer und Max Odenwald stellten die 15:19 Pausenführung her. Für unsere SG ging es gleich gut weiter. Max Odenwald konnte bis zur 35.Minute vier Tore erzielen und es stand nun 17:23. Den Sicherheitsabstand konnte unsere Mannschaft nach einem Tor vom Kreis aus von Mario Schütterle in der 40.Minute auf 20:26 ausbauen. „Benne“ Stammer konnte im Tor mehr Stabilität reinbringen und das war gut so. In der 45.Minute kam Benedikt Pfeffer erstmals als Keeper rein und zeigte gleich Besonderes. Er konnte einen HN-Siebenmeter bestens abwehren. Das war beim 21:29 Zwischenstand in der 45.Minute. Unsere Nadelstiche wurden meistens gut abgeschlossen. In der 51.Minute beim 25:33 Auszeit, danach gleich nur noch 27:33. Unser SG Team behielt den Überblick und in der 55.Minute konnte B. Pfeffer seinen zweiten Strafwurf gut abwehren. Sebastian Magnor und Cedric Carpouzis verwandelte ihre Chancen auch und so stand es in 57.Minute 28:38.
Unser letztes SG Tor gelang nach einer guten Kombination Yannik Volz zum 28:39. Dies war auch ein Indiz, dass über erfolgreiche Spielzüge und dann Tore, auch die Leichtigkeit etwas zurückkehrt. Der SV konnte noch ein Tor erzielen, also Endstand 29:39 für unsere SG. Ein großes Kompliment an unser gut eingestelltes Team und diese gute Leistung wurde auch durch viel Beifall von den SG Fans belohnt. Der nächste erfolgreiche Schritt muss nun unbedingt folgen.
Eingesetzte Spieler /erzielte Tore:
Ali Köse, Benedikt Stammer und Benedikt Pfeffer (alle TW)
Feldspieler: Daniel Benkner 5, Pascal Schirmer 6, Yannik Volz 9/3, Niklas Mühlbacher 1, Marcel Fruh, Max Odenwald 8, Cedric Carpouzis 2, Mario Schütterle 7, Tom Schmierer, Sebastian Magnor 1
SG Trainer Markus Greis meinte: “Es war eine konzentrierte Mannschaftsleistung über die volle Spielzeit. Es ergab sich kein Einbruch und daher ist der Sieg wirklich verdient. Auf dieser Leistung lässt sich für die nächsten schweren Spiele aufbauen. “

Heimspiel gegen HSG Lauffen-Neipperg
Am Sonntag, 15.März kommt es zum nächsten „Schlüsselspiel“ in der Oedheimer Halle. In Lauffen am 16.11.2019 brachte sich unsere Mannschaft durch eine schlechte Schlußphase selbst um einen möglichen zählbaren Erfolg. Die HSG liegt mit 18:14 Punkten auf dem 7.Platz und hat auch auswärts öfters gute Ergebnisse erzielt. Unser SG Team muss die zuletzt gezeigte Leistung auch im Heimspiel präsentieren. Gegen Lauffen muss was „laufen“ und zwar bei unserer Mannschaft, aber wiederum über die gesamte Spielzeit. Unsere Lage bei 13:21 Punkten- 9.Platz ist nicht zufriedenstellend, daher müssen wir mit vereinten Kräften versuchen, weiteren Boden gutzumachen. Bad Wimpfen steht auf Platz 8 /16:20 Punkte. Dieser achte Platz ist mal unser nächstes Ziel und da hilft nur ein weiterer Heimsieg. Der Fokus liegt immer auf dem nächsten Spiel, nur so geht es hoffentlich weiter nach oben. Mit einem guten Teamgeist und viel Entschlossenheit müssen wir dranbleiben.
Unsere treuen SG Fans und alle Handballfreunde bitten wir um zahlreiche Unterstützung. Besondere Unterstützung in unserer Lage, das würde unserer Mannschaft noch mehr helfen. Besten Dank im Voraus.
Anspielzeit:17.00 Uhr-Oedheimer Sporthalle

Die nächsten Spiele:
Sonntag 22.3.-um 18.00 Uhr- Auswärtsspiel bei HA Neckarelz
Sonntag,29.3. Um 17.00 Uhr -Heimspiel gegen SG Bad Mergentheim (wer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.