SG Degmarn-Oedheim Handball
Teams der SG / SG beim HVW
Herren Aktive
Herren1 Einsendungen Berichte
Herren2 Einsendungen Berichte
Damen Aktive
Damen1 Einsendungen Berichte
Weitere Teams
AH40 Einsendungen Berichte
Jugendteams
SG Express 2017 / 2018
Termine
<< Januar 2020 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
Hauptvereine
Handballakademie
Förderverein

Handballförderkreis der SG Degmarn-Oedheim

Wir unterstützen die SG Degmarn-Oedheim und ihre erfolgreiche Jugendarbeit. Mit 30.- € Jahresbeitrag trägst auch DU dazu bei, dass der Handballsport in Oedheim und Umgebung gefördert wird und die Betreuung unserer knapp 200 Jugendlichen auf qualifiziertem Niveau stattfinden kann. Jetzt Mitglied werden!

Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Teamübersicht für: Herren1
Trainer Markus Greis
Co-Trainer Timo Remmlinger
Liga: Bezirksliga - 2019/2020
Kontakt: 0177/4918285
Links: zur Tabelle

Trainingszeiten:
- Montags um 20:00 Uhr - Sporthalle Oedheim
- Mittwochs um 20:30 Uhr - Sporthalle Oedheim
- Donnerstags um 20:30 Uhr - Sporthalle Oedheim
Dieses Team wurde 50624mal angesehen


Informationen:
Herren 1, Saison 18/19 - Neustart im Bezirk
Nach dem Abstieg aus der Landesliga startet unsere Mannschaft mit einem neuen Gesicht in die Bezirksligasaison 2018/2019.  Mit gleich acht Neuzugängen aus der JSG und Sebastian Magnor vom HC Stauffer Bad Wimpfen konnte der Kader nach den Abgängen von Yannick Guldi, Max Bauer, Mert Darancik und Din Kandic wieder aufgefüllt, bzw. sogar noch verbreitert werden. Gemeinsam mit der eingespielten Mannschaft, um die beiden Routiniers Max Odenwald und Daniel Benkner, ergibt das eine schlagkräftige Truppe, die auch nach dem Umbruch den Anspruch hat, um die vorderen Plätze in der Bezirksliga mitzuspielen.
 
Aber auch an der Seitenlinie gibt es Veränderungen. Co-Trainer Hagen Leibfried hat zur neuen Runde das Traineramt der zweiten Mannschaft der Neckarsulmer Sport Union übernommen und wird damit zum direkten Konkurrenten unserer SG. Als Ersatz konnte jedoch mit Timo Remmlinger ein ehemaliger Spieler aus dem Umfeld der Mannschaft gewonnen werden, der seine aktive Karriere leider verletzungsbedingt beenden musste.
 
Die neue Bezirksliga hat dieses Jahr ebenfalls ein neues Gesicht, nachdem vergangene Runde mit Hohenlohe, Mosbach und Neckarelz gleich drei Mannschaften den Aufstieg in die Landesliga geschafft haben. Als Favoriten sind in erster Linie die Mannschaften aus Neckarsulm und Wimpfen einzuschätzen, die mit einer eingespielten Truppe in die Saison starten, bzw. sich noch weiter verstärken konnten.

Bei unserer SG wird sich im Laufe der Runde zeigen wie schnell die neu formierte Mannschaft im Spielbetrieb zueinander findet und wie konstant sie ihr Potential abrufen kann. 
Wir freuen dieses Jahr wieder darauf eine spielfreudige Mannschaft in der Oedheimer Halle zu sehen und spannende Spiele erleben zu dürfen. 


Letzter Spielbericht
13. Spieltag - HSG Bad Wimpfen/Biberach gegen SG Degmarn Oedheim (30:24)
HSG Bad Wimpfen/Biberach : SG Degmarn Oedheim (30:24) (14:9)
Schwache Leistungen in Bad Wimpfen
Nach dem wichtigen Sieg kurz vor Weihnachten gegen Horkheim sollte mit einer konsequenten Gesamtleistung nachgelegt werden. Die zahlreichen SG Fans trauten ihren Augen nicht. Im 13.Spiel aber kein unglücklicher Spielausgang wie schon in einigen Saisonspielen zuvor. Es war eine sehr schlechte Teamleistung bei einem personell besser besetzten Gegner. Die unheimliche Hektik zog sich, wie ein „roter Faden“ durch das ganze Spiel. Die beiden Schiedsrichterinnen aus Heilbronn bzw. Neckarelz waren dieser umkämpften Begegnung in keiner Phase gewachsen.
Unsere Mannschaft kam nach der Spielpause nur anfangs etwas ins Spiel. In der sechsten Minute stand es nach zwei Toren von Marcel Fruh und einem Treffer von Mario Schütterle 3:3.In der 12.Minute konnte sich Pascal Schirmer über die Außenposition gut zum 4:5 durchsetzen. Doch sofort der Ausgleich. Keinerlei Zugriff in der Abwehr. Benedikt Pfeffer wehrte immer mal gut ab, doch unsere Angriffsleistungen waren dann leider „unterirdisch“. Unsere SG kam nicht ins Rollen. Zahlreiche vergebene Würfe, davon viele „freie“- gab es in der Folgezeit - wirklich unfassbar. Von SG Fans kam die berechtigte Aussage: „Nach 12 Minuten wurde das Handballspielen eingestellt!“. Das Heim-Team war nicht überragend, aber durch ein paar gute Einzelspieler einfach cleverer. Dann nur noch „Frust statt Lust auf Handball“, zumindest bei der SG. In der 21.Minute 11:6 für HSG. In der 27.Minute, dann eine unmögliche Aktion, die nicht zur roten Karte für das Heim-Team führte. Die Nr. 88 von HSG unterband einen SG Konter mit hartem Einsteigen, aber nur eine läppische Zeitstrafe war die Folge. 14:8 in der 28.Minute und nur wenig danach Ergebniskosmetik durch Mario Schütterle zum 14:9 Pausenstand. In unserem Spiel war kein Dampf dahinter, also wirklich kein Druck hinter den meisten Würfen. Die guten HSG Torhüter stellten sich auf diese oft harmlosen Würfe schnell ein. Unerklärlich, wie dieser Leistungsabfall nach drei Siegen in Serie , zustande kam? Mickrige neun Tore in einer Halbzeit – so eine katastrophale Chancenverwertung!

Auch in der zweiten Hälfte fand unsere SG keine Lösungen. Max Odenwald konnte wieder mitwirken und konnte in der 39.Minute zum 20:13 verkürzen. Das Heim-Team wurde oft zu einfachen Toren eingeladen. „Keine Werbung für den Handballsport“- es bleibt dabei. Viele negative Faktoren brachten keine Besserung. Ein Aufbäumen bei der SG war in keiner Phase erkennbar. Die kuriosen Entscheidungen halfen dem Heim-Team eindeutig mehr. Sie machten dann ihre Tore und so stand es in der 50.Minute 24:16. Mehrere Treffer von Sebastian Magnor und Marcel Fruh folgten nun, aber eine Wende war mit so einer wechselhaften Gesamtleistung unmöglich. In der 55.Minute wieder ein irreguläres Tor durch „Andi“ Maier für HSG zum 27:21. Das brachte nochmals das „Fass zum Überlaufen“. „Habe fertig“- Endstand 30:24 für die HSG, die sich weniger von den unerfreulichen Einflüssen beeindrucken ließ.
Besten Dank an alle SG Fans, für die gute Unterstützung. Ratlosigkeit im SG Lager quasi ab der 13.Minute, pure Enttäuschung bis zum bitteren Ende. Ein junger SG Spieler meinte: „Es war keine SG Mannschaft auf der Platte“. Das ist eine Kernaussage. Es müssen nun die Lehren aus dem „miesen Spiel“ gezogen werden!
SG Trainer Markus Greis meinte: „Es war eine furchtbare Angriffsleistung mit unzähligen verballerten Tormöglichkeiten. Unerklärlich der Leistungsabfall und nur neun Tore in der ersten Hälfte. Nach dem 5:5 in der 12.Minute, dann der größere Rückstand und immer nur hinterher gerannt. Sehr hohe Fehlerquote und keine Gegenwehr. Es muss nun über guten Teamgeist eine erhebliche Leistungssteigerung her“.
Es spielten/erzielte Tore: Benedikt Pfeffer (TW), Daniel Benkner 2, Tom Schmierer, Cedric Carpouzis, Pascal Schirmer 3, Yannik Volz 2/1, Hannes Weiß 1, Dominik Tontsch, Niklas Mühlbacher, Marcel Fruh 6, Max Odenwald 3, Tom Kripzak, Sebastian Magnor 4, Mario Schütterle 3

Heimspiel gegen SV Obrigheim
Am Sonntag, 26.Januar 2020 folgt nun das nächste „Vierpunkte-Spiel“. Es sind noch neun Spiele, aber jetzt muss unsere 1.Männer wieder als „Mannschaft“ auftreten. Am 22.12.19 gegen Horkheim ging es doch auch. Mit einer erheblich verbesserten Teamleistung in der heimischen Halle zeigen, wer im Hause ist und wichtige Punkte verbuchen- das muss das Ziel sein. In allen Bereichen muss der Hebel in der gezielten Vorbereitung angesetzt werden. Nur dann kann hoffentlich das gegenseitige Spielverständnis und die Entschlossenheit wieder Einzug halten. Unsere SG hat auf dem 10.Platz nun unbefriedigende 9:17 Punkte auf dem Konto. Wir müssen so schnell wie möglich nach oben rücken, aber das geht nur mit absolutem Einsatzwillen und bestem Teamgeist!! Beim zweiten Saisonspiel in Obrigheim gab es für die SG eine 25:29 Niederlage. Durch eigene Unzulänglichkeiten wurde ein zählbarer Erfolg verpasst. Der SVO macht zuhause seine Punkte. Jetzt am letzten Sonntag einen Zähler beim 31:31 gegen TB Richen. Der SVO ist mit 12:12 Punkten auf dem 8.Platz. Die Konzentration und Körperspannung muss über die ganze Spielzeit hochgehalten werden. Dann muss einfach der dritte Heimsieg gelingen.
Unsere junge, verunsicherte Mannschaft braucht eure Unterstützung in der nicht einfachen Situation. Liebe SG Fans und alle Handballfreunde kommt in die Halle und sorgt für eine ähnlich gute Stimmung wie beim Heimspiel vor Weihnachten. Trommelunterstützung dazu, wäre toll. Im Voraus besten Dank.
Anspielzeit: 17.00 Uhr, Oedheimer Sporthalle

Die weiteren Spiele:
Samstag, 1.2.2020, Auswärtsspiel um 20.00 Uhr bei HSG Hohenlohe
Sonntag, 9.2.2020, Heimspiel um 17.00 Uhr gegen TV Flein 2

(wer)



Letzte News von Herren1
Erster Auswärtssieg der Herren I
SG Degmarn-Oedheim
1.Männer Bezirksliga
Auswärtsspiel bei Schozach-Bottwartal 2- Sieg für SG 23:28
Nach dem Pflichtsieg gegen Richen stand das schwere Auswärtsspiel bei der unberechenbaren SG Bottwartal 2 (nachstehend SB) auf dem Programm. Vor dem Spiel war interessant, wer mischt bei SB aus dem Württemberg-Liga-Kader mit? SB Trainer Markus Hönig sagte:“ Drei Spieler -alle unter 21 Jahre – werden mitwirken.
... mehr lesen

5 Spieler aus dem Team
Odenwald, Max
Spielername: Odenwald, Max
Geburtstag: nicht angegeben
Größe/Gewicht: ---cm / ---kg
Jesser, Max
Spielername: Jesser, Max
Spitzname: Mäuschen
Geburtstag: 21.07.1994
Nationalität: deutsch
Position: TW
Größe/Gewicht: ---cm / ---kg
Benkner, Daniel
Spielername: Benkner, Daniel
Spitzname: Benko
Geburtstag: 05.07.1986
Nationalität: deutsch
Position: RM , LA
Größe/Gewicht: 183cm / 80kg
Schütterle, Mario
Spielername: Schütterle, Mario
Geburtstag: nicht angegeben
Größe/Gewicht: ---cm / ---kg
Schmierer, Tom
Spielername: Schmierer, Tom
Spitzname: Mot
Geburtstag: 31.08.1996
Nationalität: deutsch
Position: LA
Größe/Gewicht: ---cm / ---kg